Bilder

Für eine grössere Bildversion auf das Bild klicken
Einzelheft Nr 61  Vom Schlafen und Wachen im Maerchen
Einzelheft Nr 61  Vom Schlafen und Wachen im Maerchen

Einzelheft Nr. 61 - Vom Schlafen und Wachen im Märchen

Themen:
-Wegweisende Träume im Märchen
-Dornröschen, die schlafende Schöne
-Wo schlafen Märchenhelden?
-Schläfst du oder wachst du?

Der Schlaf ist der kleine Bruder des Todes heisst es und viele Rituale werden jeden Abend vorgenommen, um sich auf den Schlaf vorzubereiten. Im Schlaf kann sich der Mensch erholen, aber er sieht auch nicht, was geschieht, denn seine Augen sind geschlossen. „Einäuglein, wachst du? Einäuglein schläfst du?“ heisst es im Märchen der Brüder Grimm (KHM 130). Ob mit einem Sprüchlein oder mit Schlaftrunk, manche Helden werden unfreiwillig zum Schlafen gebracht, andere legen sich nieder und sehen im Traum die Lösung, die sie so dringend brauchen. Die dritten aber wachen in der Nacht und sehen das, was die anderen nicht sehen können, und so wird Wachheit, lateinisch vigilantia, auch gleichgesetzt mit Schlauheit.In diesem Heft finden Sie Bekanntes und Unbekanntes über Märchenträume, Schlafzauber, wache und verschlafene Held/innen und natürlich können Sie wählen, ob Sie das Märchenforum als Bettlektüre oder beim Morgenkaffee lesen möchten. 

CHF 9.00 / EUR 7.50
zzgl. Porto (portofreie Lieferung in DE)
in den Warenkorb