Bilder

Für eine grössere Bildversion auf das Bild klicken
Einzelheft Nr 50  Fisch und Fischer im Maerchen
Einzelheft Nr 50  Fisch und Fischer im Maerchen

Einzelheft Nr. 50 - Fisch und Fischer im Märchen

Themen:
Schätze aus wässriger Tiefe
Die armen Fischer, die "zugrunde" gehen
Die therapeutische Kraft der Märchen bei der Betreuung von Dementen

Der Fisch, das Wesen des Wassers, hat eine lange Evolutionsgeschichte hinter sich und der Mensch, der ihn als Nahrung fängt, ist eng mit ihm verbunden. Prof. Dr. Rölleke schreibt in seinem Artikel, dass die Brüder Grimm annehmen, dass „der Fischer, etwas von der Stummheit der Thiere angenommen hat, denen er nachstellt.“ Nichtsdestotrotz kennen viele das Sprüchlein aus dem Märchen „Vom Fischer und seiner Frau“. In diesem Heft können Sie die russische Variante des bekannten Märchens lesen. Verschiedene Beiträge beleuchten das Thema Fisch und Fischer, sei es über den magischen Fisch  oder über die armen Fischer die „zu Grunde“ gehen oder über die Schätze, die aus der Tiefe auftauchen. Das Märchenforum hat die Erzählerin Annemarie Geiger besucht und stellt ihr Wirken, da dies die fünfzigste Ausgabe ist, die Erzählenden vor, die das Märchenforum möglich machen. 

CHF 9.00 / EUR 7.50
zzgl. Porto (portofreie Lieferung in DE)
in den Warenkorb